9,99 16,90 

Enthält 19 % Mehrwertsteuer
zzgl. Versand
KlappenbroschureBook
Auswahl zurücksetzen

Laird Barron Hallucigenia

9,99 16,90 

Enthält 19% Mehrwertsteuer 19%
zzgl. Versand
KlappenbroschureBook
Auswahl zurücksetzen
Artikelnummer: 978-3-944720-83-8 Kategorien: , , , , Schlüsselworte: , , ,

Beschreibung

Ein Mann, der auf einer Indienreise die Gelegenheit erhält, an einer einmaligen Kunst-Performance teilzunehmen, und in Begleitung einer Gruppe zynischer, sensationsgieriger Geschäftsleute in einen schleichenden Albtraum abrutscht … Ein Ehepaar, das im Niemandsland nördlich von Oregon einen makabren Fund macht, schwer verletzt in die Zivilisation zurückkehrt und hilflos mit ansehen muss, wie ihm Gesundheit, Geld, Glück und Verstand entgleiten … Ein okkultes Buch, ein harmloser Campingausflug zu einem darin erwähnten Ort, eine Gruppe junger Männer, die bestens mit Alkohol- und Gewaltexzessen vertraut sind ? und die angesichts des Schreckens, dem sie sich gegenübersehen, hilflos erstarren …

»Hallucigenia« enthält vier längere Erzählungen eines der bedeutendsten Horror-Autoren unserer Zeit. Bedächtig spitzt Barron seine Geschichten auf jene drastischen Momente zu, mit denen er die Wirklichkeit aus dem Lot rückt. Stück um Stück zerfällt um seine Protagonisten herum die Realität, bis sie wild um sich schlagend den endgültigen körperlichen und geistigen Zusammenbruch erleiden.

Thematisch reichen die in »Hallucigenia« enthaltenen Erzählungen von der Beschwörung kosmischen Grauens bis zum psychologischen Thriller. Mit der Titelgeschichte ist eines der Kernstücke seiner Mythologie enthalten. Nic Pizzolatto, Schöpfer der Fernsehserie »True Detective«, hat erklärt, von Laird Barron maßgeblich beeinflusst worden zu sein.

Inhalt:

  • »Hallucigenia« [Fantasy & SF | Juni 2006]
  • »Die Prozession des schwarzen Faultiers« [The Imago Sequence | 2007]
  • »Strappado« [Ellen Datlow (Hrsg.), Poe | 2009]
  • »Mysterium Tremendum« [Occultation | 2010]

 
 Leseprobe
 
 
 Cover 72 dpi     |     Cover 300 dpi
 

Laird Barron

(Jahrgang 1970) ist in einer abgelegenen Region von Alaska aufgewachsen, arbeitete als Fischer auf der Beringsee und nahm dreimal am Iditarod teil, dem längsten und härtesten Hunderennen der Welt. Im Jahr 2001 publizierte er seine erste Story, und seither hat er die Romane The Light is the Darkness (2011) und The Croning (2012) veröffentlicht. Seine Erzählungen liegen in den Bänden The Imago Sequence & Other Stories (2007), Occultation (2010) und The Beautiful Thing That Awaits Us All (2013) gesammelt vor. Im Netz ist er hier zu finden.

Mehr über Laird Barron »

 

»Wenn Sie glauben, es gäbe dort draußen keinen neuen Richard Matheson oder Harlan Ellison, dann müssen Sie unbedingt Laird Barron lesen.«
– Stewart O’Nan

»Laird Barron ist innerhalb von überraschend kurzer Zeit zu einem der herausragenden Autoren übernatürlicher Horror-Literatur geworden.«
– S. T. Joshi

Zusätzliche Information

Art

,