20,00 

Enthält 19 % Mehrwertsteuer
zzgl. Versand
HardcoverHardcover
Auswahl zurücksetzen

Arthur M. Lahn Was Sie schon immer über Aliens wissen wollten und bisher nicht zu fragen wagten

20,00 

Noch nicht lieferbar
HardcoverHardcover
Auswahl zurücksetzen

Beschreibung

Anfang Dezember 2020 sorgte Haim Eshed, Begründer und langjähriger Chef des israelischen Raumfahrtprogramms, für Aufsehen. In einem Interview behauptete er, dass die Menschheit längst in Kontakt mit Außerirdischen stehe und sogar eine »Galaktische Föderation« gebildet worden sei. Obwohl diese Aussage von einem renommierten Wissenschaftler und nicht von einem Verschwörungstheoretiker stammt, fand sie in den Medien kaum Beachtung – und das, obwohl das Interesse der Menschen an kosmischen Phänomenen ständig zunimmt. Eine wachsende Flut von Mythen, Legenden, Augenzeugenberichten und Aussagen von Whistleblowern rankt sich um die zentralen Fragen: Sind wir Menschen allein im Kosmos? Wird die Erde von Aliens besucht? Wurde die Entwicklung der Menschheit gar von außerirdischen Zivilisationen beeinflusst? Diese Themen sind Forschungsgegenstand von Astrophysik, Philosophie und Soziologie, ja sogar der Kunst, und sie werden auch von vielen Regierungen behandelt, wie mittlerweile zahlreiche freigegebene Dokumente belegen.

In seinem Buch nähert sich Arthur M. Lahn, der sich seit Jahrzehnten mit diesem wichtigen Zukunftsthema beschäftigt, offen und vorurteilsfrei dieser Problematik an und liefert eine einzigartige Bestandsaufnahme. In 30 Kapiteln werden die interessantesten Fragen und Facetten des Alien-Komplexes erörtert und Zeugenaussagen, Theorien, Legenden, Spekulationen und wissenschaftliche Erkenntnisse beleuchtet. Dabei kommen prominente Wissenschaftler, Politiker und Alien- Forscher wie Kanadas Ex-Verteidigungsminister Paul Hellyer, Erich von Däniken oder Laura Eisenhower, die Urenkelin des 34. US-Präsidenten, zu Wort.

Cover 72 dpi     |     Cover 300 dpi

 

Arthur M. Lahn interessiert sich für die große Menschheitsfrage, ob der Lauf des Lebens auf der Erde von außerirdischen Zivilisationen beeinflusst worden sein könnte, seit er im Bücherregal seiner Großeltern Erich von Dänikens Erinnerungen an die Zukunft entdeckte. Das Auffinden immer neuer bewohnbarer Planeten, der nicht abreißende Strom an Ufo-Sichtungen, Whistleblower- Aussagen und eigene Erfahrungen unter dem nächtlichen Sternenhimmel sowie die zahlreichen Inszenierungen in der Popkultur machten den Alien-Komplex zu seinem ständigen Begleiter – und zu einem Forschungsobjekt in Lahns journalistischem Werk. Der Rheinländer lebt zwar in einer deutschen Großstadt, die Liebe zur Natur und die Sehnsucht nach dem Weltraum treiben ihn und seine Familie jedoch immer wieder in die unberührten Gegenden des Planeten.

Mehr über Arthur M. Lahn »

Zusätzliche Information

Art

,