London. Leipzig. Berlin: Der Messerückblick

In der Verlagsbranche ist der März immer ein aufregender, aber auch spannender Monat. In diesem Jahr war der Messemarathon ganz schön eng getaktet: Gestartet bin ich in London mit einigen interessanten Gesprächen mit internationalen Partnern (Agenten, Lektoren usw.), die einige vielversprechende Projekte vorgestellt haben. Zum Glück gab es aber auch noch ausreichend Zeit, um sich ein bisschen umzuschauen. Auch wenn die London Book Fair nicht unbedingt der Ort ist, wo sich viel stöbern lässt (man merkt deutlich, dass es eine Businessmesse ist), bin ich in den vielseitigen Buchläden in der Umgebung die Gelegenheit, neue Inspiration für Cover und Projekte einzusammeln.

Weiter ging es eine knappe Woche später in Leipzig: Vom Standauf- bis Standabbau das volle Programm, aber in einer ganz anderen Rolle. Statt zu scouten bin ich hier eher in die Rolle der Buchhändlerin geschlüpft und habe versucht, möglichst viele unserer Bücher an den Leser zu bringen. Dank der tollen Unterstützung von euch, war es eine wahrlich schöne und geglückte Messe mit zahlreichen Lesungen (Thore D. Hansen, Simon Weinert, Michael Marrak und die Steinmüllers waren auf diversen Lesebühnen und in der Leipziger Innenstadt zu sehen). Ich freue mich schon aufs nächste Jahr. Aber nun geht erstmal die Vorbereitung für Frankfurt los. 😉