Andymon

von Angela & Karlheinz Steinmüller

»Andymon« überzeugt mit einer geradlinig erzählten Handlung, gelungenen Identifikationsfiguren und vor allem durch die Weite des Weltenentwurfs - es geht um nichts Geringeres als die Gründung einer neuen Menschheit auf einem terraformierten Planeten, Lichtjahre von der Erde entfernt. Angela & Karlheinz Steinmüller entwerfen eine dynamische soziale Vision, die es so noch nicht gab, als der Roman erstmals 1982 erschien. Ideenreicher SF-Roman und gleichzeitig klassische Utopie glänzt »Andymon« in seiner überarbeiteten und ergänzten Neuausgabe nun bei Memoranda.

 

 


 

Neuausgabe

Ein Memoranda-Buch im Golkonda Verlag

Klappenbroschur | 370 Seiten | € 16,90

ISBN 978-3-946503-28-6

 

E-Book | 282 Seiten | € 6,99

ISBN 978-3-946503-29-3

 

Dieser Roman erscheint im März 2018.

 

Angela Steinmüller, Jahrgang 1941, ist Diplommathematikerin, der 1950 in Klingenthal geborene Karlheinz Diplomphysiker und Doktor der Philosophie; beide leben seit langem in Berlin. 1982 wurden sie freischaffende Schriftsteller, in den neunziger Jahren wandte sich vor allem Karlheinz der Futurologie zu. Sie haben eine Darwin-Biographie sowie (teils gemeinsam, teils Karlheinz allein) futurologische Sach- und Fachbücher geschrieben.

Ihr Werk auf dem Gebiet der Science Fiction (mit seltenen Ausflügen in Fantasy und andere Spielarten der Phantastik) umfasst bisher fünf Romane, einen Kurzroman sowie rund fünf Dutzend Erzählungen. Die meisten Werke haben die Steinmüllers gemeinsam verfasst, manche Erzählungen aber auch separat. Einige Texte entstanden in Zusammenarbeit mit Erik Simon, der auch als Herausgeber ihre Werkausgabe koordiniert.

 

 

 

 



"Leichter als Vakuum" von Erik Simon & Angela und Karlheinz Steinmüller

Umschlagsgestaltung
by Hardy Kettlitz & benswerk

© 2018 by
Golkonda Verlag

 

Angela und Karlheinz Steinmüller, Autoren von »Andymon«

© Karl-Reinhard Baum