Newsblog

 

2016|01|31 Im Endspurt vor der Buchmesse  ...

... in Leipzig befindet sich derzeit das Golkonda-Programm. Aufgrund meines mehr als Fulltime-Jobs bei S. Fischer hatte ich letztes Jahr georakelt, dass unsere Produktion deutlich zurückgehen würde, aber das ist bisher nicht eingetreten. Einige Bücher wurden verschoben, aber gerade von den Klassikern waren bereits so viele Einzelbände in der Pipeline, dass es hier stracks vorwärtsgegangen ist. Außerdem haben wir das Glück, dass mehrere ÜberzeugungstäterInnen helfend eingegriffen haben, sodass ich vermelden kann, dass zwischen Leipziger Buchmesse 2015 und Leipziger Buchmesse 2016 satte fünfundzwanzig Bücher erschienen sein werden. Beeindruckend, oder?

Bei den Klassikern konnten wir unsere aufwändige Neuausgabe des Romans Der lachende Mann von Victor Hugo abschließen und mit den jeweils ersten Bänden der Memoiren von Karl August Varnhagen von Ense sowie der Briefe von Rahel Varnhagen ein Zeichen setzen. Bis zur Buchmesse werden auch alle vier Bände des Schauerromans Udolpho's Geheimnisse von Ann Radcliffe erhältlich sein, und weitere Bände der Werkausgabe dieser Autorin sind bereits in Arbeit.

         

Innerhalb des Kernprogramms, der phantastischen Literatur, haben wir mit dem Science Fiction Jahr 2015 den Grundstein zu einer hoffentlich langjährigen Fortführung dieses Traditionsprojektes gelegt. Hier geht mein Dank vor allem an Sascha Mamczak und die KollegInnen bei Heyne, die den Staffelstab mit viel Engagement weitergereicht haben, aber auch an die fleißigen Redakteure und die zahlreichen AutorInnen, die den Wechsel guten Mutes mitgetragen haben. Außerdem sind mehrere zweite Bände von Serien erschienen − Nimmeryána von Samuel R. Delany, Kreuzzug des Bösen von Karl Edward Wagner und Der Tag der Lerche von Jo Walton −, wobei wir planen, die beiden letztgenannten Trilogien in diesem Jahr abzuschließen.

Mein persönliches Highlight des Jahres 2015 ist die Storysammlung Hallucigenia von Laird Barron. Die Kritiken sind bisher einmütig begeistert, und wenn der Verkauf so gut weiterläuft, ist das bestimmt nicht das letzte Buch dieses umwerfenden Autors bei uns. Und da wir gerade beim Horror sind − heute Vormittag habe ich Der Fall Charles Dexter Ward von H. P. Lovecraft in den Satz gegeben. Was Übersetzer Andreas Fliedner da geleistet hat, ist meiner unmaßgeblichen Meinung nach das Beste, was in Sachen Lovecraft bisher in deutscher Sprache zu lesen war. Großartig!

         

Weiter geht's zur Buchmesse im Übrigen auch mit unseren beiden »Stammautoren« Edmond Hamilton und Joe R. Lansdale. In der Serie Captain Future erscheint mit Die sieben Weltraumsteine der fünfte Band (die Neuübersetzung des sechsten ist im Lektorat), und mit Rote Rache legen wir die deutsche Erstausgabe des achten Romans um das nicht immer glücklich agierende Ermittlerduo Hap Collins und Leonard Pine vor. Fortsetzung folgt ...

Dieses Frühjahr wird auch endlich der seit Längerem angekündigte erste Band der Science Fiction Hall of Fame erscheinen. Dieser von Robert Silverberg zusammengestellte Doppel-Schmöker wird bei uns rund 800 Seiten umfassen und die besten SF-Storys des goldenen Zeitalters enthalten. Last not least begrüße ich mit großer Freude Christian von Aster in unserem Programm. Bereits seit zwei Jahren arbeiten wir an diesem Sammelband mit seinen besten Erzählungen, den er auf der Leipziger Buchmesse am Donnerstag, den 17. März, um 15 Uhr auf der Fantasy-Leseinsel vorstellen wird.

         

Und wenn wir schon bei der Messe sind: Besuchen Sie uns vom 17. bis 20. März in Leipzig! Wir befinden uns wieder in Halle 4, Stand D 200, direkt gegenüber der Hobbit Presse und in unmittelbarer Nähe des S. Fischer Verlages, wohin es mich, trotz Urlaub, gelegentlich ziehen wird. Wir haben das gesamte Golkonda-Programm dabei, beantworten gerne Fragen zu unseren Büchern und freuen uns über (dickes) Lob und (dezente) Kritik.