Golkonda-Newsletter | Juli 2014

 

 

Golkonda im Juli 2014


Liebe Newsletter-Leser,

in manchen Erzählungen ist der Ort, an den wir zurückkehren, zutiefst und historisch implizit in dem Ort enthalten, von dem wir zurückkehren – so steht es im Vorwort zu Samuel R. Delanys Geschichten aus Nimmèrÿa, und um genau solch eine Erzählung handelt es sich bei Stimmen der Nacht von Thomas Ziegler: Was wäre, wenn – nach dem Zweiten Weltkrieg alles anders gekommen wäre?

Mindestens genauso wortgewaltig wie Ziegler schreibt Victor Hugo, von dessen Der lachende Mann gerade der zweite Teil in der großartigen Übersetzung von Georg Büchmann bei uns erschienen ist. Doch nicht nur wegen seiner Sprache ist auch dieser Klassiker heute noch lesenswert – schrecklich und komisch zugleich.

Ihnen einen schönen Sommer!

Mit herzlichem Gruß,
das Golkonda-Team

Neuerscheinungen im Juli

Thomas Ziegler

Stimmen der Nacht
Vierzig Jahre nach der Durchsetzung des Morgenthau-Plans ist Deutschland eine rückständige Agrarnation ohne jede Industrie. Die Städte sind verfallen, die Bevölkerung ist verarmt. Aber die Nazis, mächtiger denn je in ihrer südamerikanischen Andenfestung, erheben Anspruch auf die Weltherrschaft und erwarten die Wiederkunft des Führers.

Ein Roman von albtraumhafter atmosphärischer Dichte und − auch dreißig Jahre nach seinem ersten Erscheinen − von beklemmender Aktualität.

Ausgezeichnet mit dem Kurd-Laßwitz-Preis als bester Roman des Jahres

Durchgesehene Neuausgabe

Klappenbroschur | 194 Seiten | € 16,90

Victor Hugo

Der lachende Mann
»Die Comprachicos − im siebzehnten Jahrhundert berühmt-berüchtigt, im achtzehnten Jahrhundert vergessen. Die Comprachicos − sie kauften und verkauften Kinder. Und was machten sie mit diesen Kindern? Sie machten Ungeheuer aus ihnen. Warum Ungeheuer? Zum Vergnügen. Das Volk will lachen, die Könige auch. Die Straßenecken brauchen ihren Hanswurst, die königlichen Schlösser ihren Narren.«

L'homme qui rit, im Original erstmals 1869 erschienen, wird hier in der noch im selben Jahr vorgelegten Erstübersetzung von Georg Büchmann neu herausgegeben, wie ebendiese in vier schön ausgestatteten Bänden. Dieses Meisterwerk des sozialkritischen Grauens war die Vorlage für den legendären Film Der Mann, der lacht (1928) mit Conrad Veidt. Hugos Figurenzeichnung wie auch seine Schilderung des menschlichen Leidens an der Gesellschaft sind bis heute unübertroffen.

Herausgegeben von Andreas Fliedner

Klappenbroschur | 164 Seiten | € 16,90

… und für den privaten Gebrauch als kostenloses PDF
 Der Golkonda Insider bei facebook
 
Golkonda Verlag GmbH
Charlottenstraße 36 | D-12683 Berlin-Biesdorf
www.golkonda-verlag.de

Amtsgericht Charlottenburg | HRB 139691 B
Geschäftsführer: Hannes Riffel

Copyright © 2014 Golkonda Verlag, Alle Rechte vorbehalten.