Golkonda-Grillparty 2012

 

Am 24. Juni ab 14 Uhr fand sie statt, die zweite Golkonda-Grillparty, von Insidern kurz GG 2012 genannt. Bei Mineralwasser, Bier und Gegrilltem tummelten sich hier bei mäßigem Wetter etwa dreißig Autoren, Übersetzer, Lektoren und viele mehr. Im Folgenden ein paar Impressionen, keineswegs repräsentativ, aber immerhin. Bezeichnend ist, dass diese Bilder erst im Mai des Folgejahres online gehen, weil alle zu viel um die Ohren haben. Trotzdem freuen wir uns jetzt schon auf die »Grillkonda 2013« ...

 

Noch scheint die Sonne mit dem strahlenden Golkonda-Logo um die Wette ...

 

... aber Shayol-Verlagsleiter Hans-Peter Neumann hält sich in weiser Voraussicht schon mal in der Nähe der regensicheren Markise auf.

 

Hier treffen gerade die Steinmüllers ein und werden von Marusek- und Parker-Übersetzer & Otherland-Inhaber Jakob Schmidt begrüßt.

 

Co-Verleger Karlheinz Schlögl in bester Laune im Gespräch mit der Captain Future-Übersetzerin Frauke Lengermann nebst Freund.

 

Programmberater/Setzer Hardy Kettlitz erklärt Jakob Schmidt, dass es, jedenfalls bei der Bildbearbeitung, durchaus auf die Größe ankommt ...

... während Damaris & Simon Weinert (ein weiterer Otherland-Inhaber, der endlich auch einmal etwas für uns übersetzen müsste) es sich zusammen mit Verlagshaus-Meister Conny gutgehen lassen. Im Hintergrund schreiten die Lektorin Catherine Beck und die Autorin Kathleen Weise zu Tisch.

 

Der dritte im neuen Otherland-Bunde, Wolfgang Tress, lächelt in die Kamera, während Joshi-Übersetzer Andreas Fliedner mit fremden Hunden schäkert und die Bacigalupi-Übersetzerin Birgit Herden und unser Lansdale-Lektor Robert Schekulin versonnen zuschauen.

 

Hier stehen, neben Catherine Beck, drei Autoren beieinander, von denen einer noch nicht bei Golkonda publiziert hat: Markolf Hoffmann, Tobias O. Meißner und Boris Koch. Aber was noch nicht ist, kann ja noch werden ...

 

Ein ÜbersetzerInnentisch: vorne Lansdale-Übersetzerin Heide Franck und Captain Future-Übersetzer Markus Mäurer, hinten rechts Captain Future-Übersetzerin Frauke Lengermann.

 

Hier sitzen zwei zusammen, die für das »Outfit« des Verlages zuständig sind: Gestalterin Ben und Conny, der Hüter der Verlagsvilla.

 

Tja, und der Verlagsnachwuchs lässt sich alldieweil die Himbeeren vom Strauch schmecken (oder ist's doch eher eine Bratwurst?): Robertchen mit Oma.

 

Dann erfüllen die schon länger gegenwärtigen Wolken ihr Versprechen, und die Wanderung in Richtung überdachte Sitzfläche beginnt.

 

Einzig das Getier kümmert's wenig, während das Gemensch Angst vor dem Wasser hat.

 

Zum Glück gibt's den Carport, der, mangels Blechkiste, zu allem Möglichen zweckentfremdet wird. Übersetzer Bernhard Kempen und Autor Frank Böhmert schauen zu, wie sich die ersten Gäste verabschieden.

 

Die »Grillkonda 2012« endet fast wie jene im Vorjahr: Co-Verleger Hannes Riffel findet endlich Zeit für den Kuchen, und Autor Frank Böhmert erklärt ihm die Welt (ob's etwas hilft?). Co-Verleger Karlheinz Schlögl nimmt's wie immer gelassen.