Newsblog

 

2012|08|23  In Berlin steppt der Bär ...

... und auch noch so manch andere umtriebige Merkwürdigkeiten oder merkwürdige Umtriebigkeiten geschehen auf hellen Plätzen und in dunklen Gassen. Darüber berichtet natürlich einer unserer beiden Berliner Lokalmatadoren, Frank Böhmert, in einem Text, den er bescheiden eine »Geschichte« nennt. Dabei hat er das bestimmt alles selbst erlebt und versteckt sich jetzt hinter einer Fiktion, der alte Schelm! Ähnliches habe ich auch schon bei seinem Roman Bloß weg hier! vermutet. So was kann sich doch kein Mensch ausdenken!

Jedenfalls kann man sie im Internetz nachlesen, diese »Geschichte«, die da heißt: Der Berliner Marsflug. Der Frank bloggt nämlich nicht nur zu allen möglichen und unmöglichen Themen (und das sehr lässig und informativ), er lässt sich von seinen Fans auch über die Schulter schauen. Wie eben jetzt. Eben hier. Ach, Sie haben seinen Roman noch nicht gelesen? Na, dann aber hurtig ...

 

2012|08|13  Die Rückkehr einer Legende ...

... ist bei Golkonda, Buch für Buch, bereits seit Februar 2011 zu erleben, nämlich der Neustart der Captain Future-Serie, die im letzten Jahr mit Band 21 und 22 begann (den auf Deutsch noch unveröffentlichten späten Erzählungen) und dieses Frühjahr mit der Neuübersetzung des ersten Bandes so richtig Fahrt aufgenommen hat. Unsere reguläre Captain Future-Übersetzerin Frauke Lengermann legt derzeit eine Schaffenspause ein (bzw. verdient anderorts richtiges Geld), und dafür ist Markus Mäurer in die Bresche gesprungen, der mir für Ende des Monats die vollständige Übersetzung von Band 2 zugesagt hat. Alldieweil bloggt er munter über das Dasein als Übersetzer eines SF-Klassikers, und zwar unter dem vielsagenden Titel »Translate or Die« − sehr empfehlenswert (ein bisschen nach unten scrollen ...)!

         

Im selben Zusammenhang können wir vermelden, dass Golkonda ein erstes »Reklamevideo« gedreht hat, ein Kurzfilmchen zur Bewerbung unserer Captain Future-Produktpalette (so heißt das doch, oder?) sowie der tollen Captain Future-Hörbücher der Kollegen von Highscore Music, die den Streifen überhaupt erst möglich gemacht haben. Wer also zum nostalgischen Sound der Captain Future-Filmmusik vorgeführt bekommen möchte, was Curtis Newton und die Futuremen alles für Abenteuer erleben, möge sich hierher begeben. Viel Spaß!