Newsblog

 

2012|06|14  Fast ein Monat ...

... ist vergangen seit dem letzten Newsblog, was einerseits daran liegt, dass ich mit der Übersetzung des Romans Edge of Dark Water von Joe R. Lansdale beschäftigt bin, die im Frühjahr 2013 bei Tropen/Klett-Cotta erscheinen wird, und andererseits an den zahlreichen Büchern, die bei uns noch dieses Jahr fertig werden sollen.

In der Buchbinderei ist bereits der Supplementband zur großen Strugatzki-Ausgabe, ein auf 111 Exemplare limitierter und signierter (!) Prachtband mit der gesammelten Phantastik des Boris Strugatzki, der − hoffentlich − im Juli an die Vorbesteller ausgeliefert werden wird. Außerdem schwitzen wir über der Überarbeitung der Übersetzung des ersten Nimmèrÿa-Romans von Samuel R. Delany, dem Auftakt einer groß angelegten »Werke in Einzelausgaben«.

         

Darüber hinaus stapeln sich in meinem Arbeitszimmer die Druckfahnen dreier weiterer Bücher, und zwar der Neuübersetzung des Horror-Thrillers Psycho von Robert Bloch (ja, genau, das soll auch verfilmt worden sein), der Neuausgabe des ersten Bandes der Fantasy-Trilogie Sardor von Thomas Ziegler, und des vierten Bandes der großen Strugatzki-Ausgabe. Alle drei Werke sind einmal mehr von unserem geschätzten Hardy Kettlitz mit großer Kunstfertigkeit gesetzt worden, wodurch sogar das Korrekturlesen eine Freude wird.

Was steht 2013 noch alles an? Der dritte Band der postmodernen Horror-Saga Hiobs Spiel lauert schon auf meiner Festplatte und harret des Lektorats, und angefangen habe ich bereits mit der Durchsicht der Übersetzung von Dark Reflections, einem wunderbaren neuen Roman von Samuel R. Delany, den Andy Hahnemann für uns ins Deutsche gebracht hat.

An drei verschiedenen Übersetzungen, die diesen Herbst/Winter erscheinen sollen, wird noch fleißig gearbeitet: Markus Mäurer überträgt für uns den zweiten Captain Future-Roman Erde in Gefahr, molosovsky & Verena Hacker haben sich den ersten Sammelband mit Hellboy-Erzählungen aufgeteilt, und Doreen Wornest & Robert Schekulin sorgen dafür, dass die mit sechsschüssigen Colts bewaffneten Zombies aus Straße der Toten von Joe R. Lansdale ihren Weg zu den deutschen Lesern finden.

         

So viel nur zur Erklärung, weshalb ich in letzter Zeit nicht mehr so regelmäßig zum Bloggen komme. Dabei habe ich noch gar nicht die zahlreichen Projekte erwähnt, die wir für die nächsten beiden Jahre vorbereiten. Neben vertrauten Namen wie Delany, Lansdale und Strugatzki halten wir auch einige Überraschungen bereit − und hoffen, dass sie bei unseren Lesern auf Begeisterung stoßen. Demnächst mehr!